Bauen mit Steinen - der Lesesteinhaufen

Rückzugsort für Eidechsen

Lesesteinhaufen sind ideale Lebensräume für Eidechsen. Richtig angelegt, werden sie als Sonnenplatz, Versteck, Überwinterungs- und Eiablageplatz genutzt. Sie sind einfach herzustellen und stellen eine Alternative zur Trockenmauer dar. Der Standort für einen Lesesteinhaufen sollte sonnig und windgeschützt sein.


Material

Als Ausgangsmaterial eignen sich regionaltypische Bruchsteine. Sie sollten zu 80 Prozent einen Durchmesser von 20 bis 40 cm aufweisen. Der Rest darf auch größer oder kleiner sein. Für die Drainage-Schicht wird ein Gemisch aus Kies und Sand verwendet. Nur für größere Lesesteinhaufens wird ein Bagger benötigt.


Bauanleitung

Damit der Steinhaufen von den Tieren auch für die Überwinterung genutzt werden kann, sollte er nicht einfach auf ebenem Boden aufgehäuft werden, sondern auch einen unterirdischen forstfreien Bereich besitzen. Dafür wird zunächst eine 80 bis 100 cm tiefe Grube ausgehoben. Der Aushub kann auf der Nordseite der Grube angeschüttet und später bepflanzt werden. Die unteren 10 cm der Grube werden mit einem verdichtetem Kies-Sand-Gemisch aufgefüllt. Anschließend werden die Steine so aufgeschichtet, dass flache Hohlräume entstehen. Die sichtbare Höhe des Steinhaufens braucht nicht mehr als 80 bis 120 cm betragen.